SilProVit Humans

hoch-bioverfügbares Silizium für die tägliche Anwendung

  • wirkt als Antioxidans und bekämpf Radikale im Körper
  • stärkt die Knochen und fördert den Knochenaufbau
  • wirkt sich positiv auf den den gesamten Bewegungsapparat aus
  • stärkt das Immunsystem und festigt das Bindegewebe

Beschreibung

Unser Produkt SilProVit® Humans basiert auf einer einzigartigen Silizium-Verbindung, die der Körper effektiv aufnehmen kann – es ist bioverfügbar.
So kann der Organismus das ergänzte Silizium für den Aufbau sämtlicher Gewebe, Organe und Strukturen verwenden ohne auf körpereigene Silizium-Reserven aus dem Bindegewebe zurückgreifen zu müssen.
Wenige Tropfen genügen um den Tagesbedarf an Silizium zu decken. Hinzu kommt, dass SilProVit® Humans die Aufnahme von anderen Vitaminen und Mineralien unterstützt.

Ihr Körper ist rundum besser versorgt:

  • Wirkt als Antioxidans und bekämpf Radikale im Körper um Alterungsprozesse zu verlangsamen
  • Stärkt die Knochen und fördert den Knochenaufbau
  • Wirkt sich positiv auf den gesamten Bewegungsapparat aus
  • Stärkt das Immunsystem
  • festigt das Bindegewebe
  • natürlich hergestelltes Produkt – frei von Konservierungsstoffen
  • für Diabetiker geeignet
  • gluten- und lactosefrei
  • ohne Zuckerzusatz
  • vegan

 
 bei-amazon-kaufen

Dieses Produkt soll keine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung ersetzen. Es ist ein Nahrungsergänzungsmittel.

Die täglich empfohlene Menge nicht überschreiten. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.

 Quellen:

  • Schulz, H „Einige Bemerkungen über Kieselsäure.“ Münch. med. Wochenschr. 1902.
  • Schulz, H „Über den Kieselsäuregehalt menschlicher und tierischer Gewebe.“ Pflügers Arch. 84. 1901.
  • Schulz, H „Weitere Mitteilungen über den Kieselsäuregehalt menschlicher und tierischer Gewebe usw.“ Pflügers Archiv 89. 1902.
  • Schulz, H „Die quantitative Ausscheidung der Kieselsäure durch den menschlichen Harn.“ Pflügers Archiv 144.
  • Schulz, H „Über den Kieselsäuregehalt der menschlichen Bauchspeicheldrüse usw.“ Biochem. Zeitschr. 70. Heft 5 und 6.
  • Schulz, H „Über den Kieselsäuregehalt menschlicher und tierischer Gewebe.“ Pflügers Archiv – European Journal of Physiology 01/1970; 84(1):67-100. (Studie als PDF)
  • Van Dyck K „Bioavailability of silicon from food and food supplements“ Fresenius` Journal of Analytical Chemistry March 1999, Volume 363, Issue 5-6, pp 541-544 (Die Bioverfügbarkeit von Silizium aus der Nahrung und Nahrungsergänzungsmitteln) (Studie als PDF)
  • Jugdaohsingh R et al., „Dietary silicon intake and absorption.“ Am J Clin Nutr. 2002 May;75(5):887-93. (Nahrungsaufnahme und Absorption von Silizium) (Studie als PDF)
  • Jugdaohsingh R „Silicon and bone health“ J Nutr Health Aging. 2007 Mar-Apr; 11(2): 99–110. (Silizium und die Knochengesundheit) (Studie als PDF)